Justice League Dark – Doug Liman soll die Regie übernehmen

Es gibt ja so manches Filmprojekt, das kommt einfach nicht in die Pötte wie z.B. die Justice League Dark-Verfilmung, zumindest hat man längere Zeit nichts darüber in Erfahrung bringen können, ob dieses überhaupt noch realisiert wird. Eigentlich war Guillermo del Toro sehr daran interessiert, die Regie an diesem Streifen zu übernehmen, ist das nun Schnee von gestern, denn jemand anderes hat sich diesen Posten gesichert.

Diesen Part darf jetzt Doug Liman (Edge of Tomorrow, Jumper) übernehmen, der eigentlich für die Gambit-Verfilmung vorgesehen war, hat es sich anscheinend der Regisseur nun anders überlegt und darf die verschiedensten DC-Helden zusammenbringen, zählen hierzu u.a. John Constantine, Swamp Thing, Zatanna und Deadman. Gerüchte gab es auch schon so einige, wie z.B. das Ron Perlman angeblich die Rolle vom Swamp Thing übernehmen soll und Colin Farrel oder Ewan McGregor für John Constantine vorgesehen waren, ebenso Ben Mendelsohn als Bösewicht Anton Arcane. Nachdem es sich aber eher um recht wage Gerüchte gehandelt hat und sich dies bisher auch nicht mehr verhärtet hat, kann davon ausgegangen werden, dass der Cast am Ende anders ausfallen wird.

Wann auch diese Heldentruppe in den Kinos anläuft, steht in den Sternen, doch vor 2018 wird das wohl eher nichts mehr werden.

Quelle: http://www.comingsoon.net/