Schlagwort-Archiv: Drama

Okt 11 2017

Creed 2 – Sylvester Stallone übernimmt die Regie

Wem das Boxer-Drama „Creed“ von Regisseur Ryan Coogler aus dem Jahr 2015 gefallen hat, der wird sich womöglich auch schon auf die Fortsetzung freuen, abermals mit Sylvester Stallone und Michael B. Jordan. Für Teil 2, wird ein sehr alter Bekannter aus den Rocky-Filmen sein Comeback feiern, nämlich Dolph Lundgren, auch wenn über dessen Rolle noch …

Weiter lesen »

Sep 18 2017

Jugend ohne Gott: Ein Film über die Liebe – Kritik

Als der österreich-ungarische Schriftsteller Ödön von Horváth 1937 seinen Roman „Jugend ohne Gott“ veröffentlichte, wurde dieser nur kurz darauf von den Nationalsozialisten der Gestapo wieder verboten. Seine literarische Sozialkritik hätte im damaligen Zeitgeist aktueller nicht sein können: Ein Lehrer besucht mit seiner Klasse ein Ferienlager, dass sich schnell als militärische Ausbildungsstätte entpuppt und verzweifelt zusehends …

Weiter lesen »

Aug 22 2017

The Party – Kritik

Wie es der russische Dramatiker Anton Pawlowitsch Tschechow einst für Tragödien definierte: „Wenn im ersten Akt ein Gewehr an der Wand hängt, wird es im letzten Akt abgefeuert.“ Die Kunst der vorbestimmten Eskalation. „The Party“, der mit 71 Minuten Laufzeit kürzeste Film der Berlinale 2017, macht sich genau diese zu Eigen. Eröffnet wird er mit …

Weiter lesen »

Aug 15 2017

THE PROMISE – DIE ERINNERUNG BLEIBT – Kritik

Kaum ein Film wurde in letzter Zeit so zum Gegenstand einer politischen Debatte ausgeweitet wie „The Promise“. Doch das Werk von Regisseur Terry George weckt damit im Vorfeld Erwartungen, die der fertige Film kaum einhalten kann. Der Reihe nach: 2016 kam es zu politischen Streitigkeiten zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei, als die Bundesregierung …

Weiter lesen »

Mrz 03 2017

Manchester by the Sea (100%) – Kritik

„Du siehst wohin du siehst, nur Eitelkeit auf Erden | Was dieser heute baut, reißt jener morgen ein“ – Der barocke Dichter Andreas Gryphius besingt in jenen Worten in seinem Sonett „Es ist alles eitel“ von 1637 die Vanitas des Lebens, die Vergänglichkeit. Alles ist eitel, all unser menschliches Tun ist nichtig, wertlos, nur ein …

Weiter lesen »

Feb 09 2017

Hidden Figures: Unerkannte Heldinnen (50%) – Kritik

Am 20. Februar 1962 umkreiste der Astronaut John Glenn als erster US-Amerikaner die Erde und wurde damit zum Protagonisten in dem zentralen Wendepunkt im Wettstreit um den Weltraum der USA und der UdSSR, welcher der Kennedy-Ära zu neuem Optimismus und Selbstvertrauen verhalf und 1969 final in die Mondlandung mündete. Wenn Regisseur Theodore Melfi nun 2016 …

Weiter lesen »

Feb 08 2017

Jackie: Die First Lady (80%) – Kritik

Der 22. November 1963 ist längst nicht mehr nur als der Tag der Ermordung John F. Kennedys in die Geschichtsbücher eingegangen, sondern als Geburtsstunde zahlreicher Mythen rund um den 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, die erst recht mit einem Interview seiner Witwe Jackie Kennedy nur wenige Tage nach den tödlichen Schüssen nicht mehr …

Weiter lesen »

Dez 12 2016

Sympathy for Mr. Vengeance (80%) – Kritik

Kaum ein anderer Regisseur gilt als so prägend für die ersten Jahre des 21. Jahrhunderts wie der südkoreanische Filmemacher Park Chan-wook durch seine Rachetrilogie. Den Anfang dieser machte er 2002 mit seinem düsteren gesellschaftskritischem Drama „Sympathy for Mr. Vengeance“, welches die Geschichte des taubstummen Ryus erzählt, dessen Schwester eine Niere benötigt. Um sie zu bekommen, …

Weiter lesen »

Ältere Beiträge «